Mitarbeitende erlaufen 1.219 € Spenden

Weibliche Hände binden die Schleife von schwarzen Turnschuhen. Die Frau kniet dabei auf einem Asphaltboden.

BROCKHAUS AG spendet 5€ je 10.000 Schritte an den Freundeskreis Nepalhilfe e.V.

Unter dem Motto „Jeder Schritt zählt“ startete am 13. März eine zweiwöchige Benefiz-Schritte-Challenge für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BROCKHAUS AG. Ziel war es, die Mitarbeitenden zu mehr Bewegung anzuregen und gleichzeitig Spenden zu generieren. Je 10.000 Schritte spendet das Unternehmen nun 5€ an den Freundeskreis Nepalhilfe. Insgesamt liefen die BROCKHAUS-Mitarbeiter 2.437.180 Schritte und generierten so 1.219 € für den guten Zweck.

„Im Kinderdorf strahlen die Augen unserer Kinder und Mitarbeiter über ihren Erfolg durch ihre unendlich hilfreichen Schritte. Jetzt können wir unsere Grundschule mit nötigen Unterrichtsmaterialien, Möbeln und mehr Montessori Material ausstatten.“ Freut sich Alexander Schmidt, Gründer des Freundeskreis Nepalhilfe e.V., über das Engagement der Brockhaus-Mitarbeiter.

„Aber auch unsere Mitarbeitenden profitieren von ihrer Teilnahme: Sie tun aktiv etwas für das körperliche und seelische Wohlbefinden.“ ergänzt Marie Sonne, Gesundheitsbeauftrage der BROCKHAUS AG und Ideengeberin bei der Aktion.

Beim Wettbewerb zählte jeder einzelne Schritt – egal, ob ein Spaziergang in der Mittagspause oder nach Feierabend. Gezählt wurden die Schritte mittels der Gesundheits-App Humanoo. Über diese Plattform konnten die Teilnehmenden täglich sehen, wie ihre Kolleginnen und Kollegen im Vergleich zu ihnen stehen. Der Wettbewerb endete offiziell am 27. März.

Vor dem Hintergrund, dass ein Großteil der BROCKHAUS-Mitarbeitenden sich auf Remote-Arbeit umgestellt hat, tat nicht nur die Freude am Spenden gut, sondern auch die viele Bewegung an der frischen Luft – natürlich mit der gebotenen sozialen Distanz.

Über den Freundeskreis Nepalhilfe

Der Freundeskreis Nepalhilfe e.V. (FNH) fördert und hilft notleidenden Kindern in Nepal - unabhängig von deren Geschlecht, Kasten- und Religionszugehörigkeit. Der Verein sorgt für Unterkünfte, Betreuung und Ausbildung. Durch Projekte trägt er dazu bei, das Umfeld und die Perspektiven für die Kinder und Jugendlichen zu verbessern. Das betrifft: Betreuung, Förderung der Erziehung, Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe, Gesundheit und Umweltschutz. Der FNH versteht sich als Akteur bei der Entwicklungszusammenarbeit und trägt zur Völkerverständigung bei.

Standorte

Standort Lünen
     Pierbusch 17
     44536 Lünen
Standort Dortmund
     Emil-Figge-Straße 85
     44227 Dortmund
Standort Hamburg
     Willy-Brandt-Straße 23
     20457 Hamburg